Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma Titan Age

I. Allgemeines

1.
Alle unsere Lieferungen, Leistungen und Angebote erfolgen ausschließlich aufgrund dieser Bedingungen.
Diese Lieferungs- und Zahlungsbedingungen gelten auch dann für alle künftigen Geschäftsbeziehungen, selbst wenn sie nicht nochmals ausdrücklich vereinbart werden. Spätestens mit der Annahme der Ware gelten die Bedingungen als angenommen.

2.
Änderungen oder Ergänzungen sind nur wirksam, wenn sie schriftlich vereinbart wurden; ebenso sind Geschäfts- oder Einkaufsbedingungen des Auftraggebers nur wirksam, wenn sie für den jeweiligen Vertragsabschluss schriftlich anerkannt wurden.


II. Angebot und Preise

1.
Unsere Angebote sind freibleibend.
Bestellungen sind für uns nur verbindlich, soweit wir die bestätigen oder ihnen durch Übersendung der Ware nachkommen; mündliche Nebenabreden nur, wenn wir sie schriftlich bestätigen.

2.
Die Preise richten sich nach unseren aktuellen Preislisten oder Auszeichnungen.

3.
Treten bei einem Liefervertrag, falls dieser vier Monate nach Vertragsabschluss liegt, Änderungen der Preisgrundlage ein (z.B. Preiserhöhungen für Grundstoffe; Lohnerhöhungen) behalten wir uns eine entsprechende Preisanpassung nach Information des Käufers vor.

4.
Bei Teillieferungen kann jede Lieferung gesondert in Rechnung gestellt werden.

5.
Sollten bei Vertragsabschluss keine Preise vereinbart worden sein, gelten unsere am Liefertag gültigen Preise.


III. Rückgabe- und Widerrufsrecht für Verbraucher

Von einem Privatkunden (Verbraucher i.S.d. §13 BGB) bestellte Artikel können ohne Angabe von Gründen innerhalb von zwei Wochen nach Erhalt der Ware kostenfrei zurückgegeben werden. Zur Fristwahrung genügt die Absendung der Ware in der Originalverpackung innerhalb der Zwei-Wochen-Frist.

Warenrücksendungen sind an folgende Adresse zu richten:

Firma
Titan Age
Schönbühlstr. 11
91560 Heilsbronn

Ab einem Rücksendewert von 40,00 € oder bei Falschlieferung werden die Versandkosten nach vorheriger Rücksprache erstattet. Für die Rücksendung ist die günstigste Versandart (Standardpaket) zu wählen. Die Rücksendung von Waren aus dem Ausland erfolgt auf eigenes Risiko. Eine Versandkostenübernahme wird nicht garantiert. Im Falle einer unfreien Rücksendung stellen wir Ihnen die hierdurch verursachten Mehrkosten in Rechnung.

Die Rückgabe benutzter oder beschädigter Ware behalten wir uns vor, für die Wertminderung und für den Wert der Nutzung der Ware Ersatz zu verlangen. Ersatzansprüche entstehen nicht, soweit die Verschlechterung der Ware ausschließlich auf ihre Prüfung zurückzuführen ist.


IV. Lieferfristen und Abnahme

1.
Lieferfristen und Termine gelten nur bei schriftlicher Zusage. Die Lieferfristen und -termine sind eingehalten worden, wenn die Ware innerhalb der vereinbarten Frist oder zu dem Liefertermin unser Haus verlässt.

2.
Im Falle des Lieferverzuges kann der Käufer nach fruchtlos abgelaufener, angemessener Nachfrist vom Vertrag zurücktreten; im Falle der Unmöglichkeit der Leistung steht ihm dieses Recht auch ohne Nachfrist zu.


V. Zahlungsbedingungen

1.
Soweit schriftlich keine abweichenden Zahlungsfristen vereinbart wurden, hat die Zahlung spätestens innerhalb von 30 Tagen nach Fälligkeit und Zugang der Rechnung zu erfolgen. Bei Zahlungsverzug des Kunden werden 5 Prozentpunkte über Basiszins gegenüber Verbraucher, 8 Prozentpunkte über Basiszins wenn der Vertragspartner als Unternehmer tätig ist, berechnet. Ein höherer Zinsschaden kann bei Nachweis in Rechnung gestellt werde.

2.
Die Hereingabe von Wechsel bedarf unserer schriftlichen Zustimmung; deren Spesen und Kosten gehen zu Lasten des Kunden.

3.
Die Nichteinhaltung der Zahlungsbedingungen, Verzug oder Umstände, welche die Kreditwürdigkeit des Kunden zu mindern geeignet sind, haben die sofortige Fälligkeit aller unserer Forderungen zur Folge.


VI. Eigentumsvorbehalt

1.
Bis zur vollständigen Bezahlung aller Forderungen aus der Geschäftsverbindung mit dem Käufer bleiben die verkauften Waren unser Eigentum.

2.
Der Käufer ist befugt, über die gekaufte Ware im ordentlichen Geschäftsgang zu verfügen. In diesem Falle tritt der Käufer schon jetzt die aus dem Weiterverkauf entstehenden Forderungen mit allen Nebenrechten gegen Dritte an uns ab. Der Käufer ist berechtigt, diese Forderung bis zum Widerruf an uns für unsere Rechnung einzuziehen.

3.
Zugriffe Dritter auf die uns gehörenden Waren und Forderungen sind uns vom Käufer unverzüglich schriftlich (per Fax; per E-Mail; per Einschreibebrief u. a.) mitzuteilen. Die Ausübung des Eigentumsvorbehaltes, die Rücknahme der Liefergegenstände bedeuten nur dann einen Rücktritt vom Vertrag, wenn dies ausdrücklich erklärt wird.


VII. Sachmängelhaftung

1.
Die Angaben zur Eignung, Verarbeitung und Anwendung unserer Produkte und sonstige Angaben gleich welcher Art erfolgen nach bestem Gewissen und Wissen, befreien den Käufer jedoch nicht von eigenen Prüfungen. Dementsprechend hat der Käufer die gelieferte Ware bei Eingang auf Mängel zur Beschaffenheit und Einsatzzweck hin unverzüglich zu untersuchen. Beanstandungen können nur Berücksichtigung finden, wenn sie uns unverzüglich schriftlich, ggf. unter Beifügung von Belegen, mitgeteilt werden.

2.
Liegt ein nicht unerheblicher Mangel des Kaufgegenstandes vor und ist der Käufer der Erfüllung der Untersuchungs- und Rügepflicht nachgekommen, sind wir nach unserer Wahl zur Beseitigung des Mangels oder zur Lieferung einer mangelfreien Sache verpflichtet (Nacherfüllung). Als Mangel gilt auch die Lieferung einer anderen Sache oder eine geringere Menge. Sollten beide Arten der Nacherfüllung unmöglich oder unverhältnismäßig sein, sind wir berechtigt, diese zu verweigern.

3.
Sollte die Nacherfüllung unmöglich oder unverhältnismäßig sein, sollten wir nicht dazu bereit sein, sollte sie zweimal fehlschlagen oder verzögert sie sich über angemessene Fristen hinaus aus von uns zu vertretenden Gründen, steht dem Käufer das Wahlrecht zu, entweder den Kaufpreis entsprechend herabzusetzen (zu mindern) oder vom Vertrag nach den gesetzlichen Vorschriften zurückzutreten.

4.
Weitere Ansprüche des Käufers gleich aus welchem Rechtsgrunde (insbesondere Verschulden bei Vertragsschluss, Verletzung vertraglicher Haupt- und Nebenpflichten, Aufwendungsersatz mit Ausnahme derjenigen des nach §439 Abs. 2 BGB, unerlaubte Handlung oder sonstige deliktische Haftung sind ausgeschlossen. Dies gilt nicht, falls wir eine wesentliche Vertragspflicht (Kardinalspflicht) verletzt haben oder falls uns oder unseren gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungshilfen Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last fällt; der Haftungsausschluss gilt auch nicht bei einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie bei Übernahme einer entsprechenden Garantie oder bei Zusicherung von Eigenschaften sofern gerade der Gegenstand der Garantie oder der Zusicherung die Haftung ausgelöst hat. Im Falle der Haftung ist der Schadenersatz auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt. Der Haftungsausschluss gilt ferner nicht in den Fällen, in denen nach Produkthaftungsgesetz bei Fehlern des Liefergegenstandes für Personen- oder Sachschäden an privat genutzten Gegenständen gehaftet wird.

5.
Die Ansprüche auf Nacherfüllung, Schadenersatz und Verwendungsersatz verjähren in einem Jahr nach Ablieferung der Kaufsache beim Unternehmer, beim Verbraucher in zwei Jahren. Die Ansprüche auf Minderung und die Ausübung eines Rücktrittsrechts sind ausgeschlossen, soweit der Nacherfüllungsanspruch verjährt ist.


VIII. Erfüllungsort, Gerichtsstand, anwendbares Recht

1.
Leistungsort ist der Versandort; Erfüllungsort für die Zahlung 91560 Heilsbronn.

2.
Gerichtsstand ist Ansbach, sofern der Kunde auch Kaufmann ist; wir sind berechtigt, den Besteller auch an anderen zulässigen Gerichtsständen zu verklagen.

3.
Für alle Ansprüche und Rechte aus diesem Vertrag gilt das nicht vereinheitlichte Recht der Bundesrepublik Deutschland (BGB, HGB). Die Geltung des UN-Kaufrechts (CISG) ist ausdrücklich ausgeschlossen.


IX. Salvatorische Klausel

Bei Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieser Bedingungen bleiben die Übrigen bestehen; die Vertragsparteien sind in diesem Falle verpflichtet, bezüglich der unwirksamen Teile Regelungen zu treffen, die dem wirtschaftlich gewollten Ergebnis am nächsten kommen.

 

 

Zuletzt angesehen